Link: Suche und Kontakt

[Beginn des Inhalts]

Nachhaltiges Wirtschaften und Corporate Social Responsibility (CSR)

Immer mehr Menschen stehen der kapitalistisch-marktwirtschaftlichen Wirtschaftsweise kritisch gegenüber. Sie sehen strukturelle Defizite, die immer wieder zu Krisen führen, die durch globale Verflechtung und gegenseitige Abhängigkeit der Volkswirtschaften beschleunigt werden. Die regionalen und lokalen Auswirkungen sind im Alltag der Menschen spürbar und beeinträchtigen die Lebenszufriedenheit.

Vor diesem Hintergrund haben sich die Debatten um nachhaltiges und verantwortungsvolles Wirtschaften verstärkt und nicht wenige Unternehmen haben sich inzwischen auf den Weg gemacht, ihre Wirtschaftsaktivitäten umzugestalten. Sie suchen nach Möglichkeiten, ihre Wertschöpfungskette ökologisch und sozial umzubauen, die betrieblichen Abläufe im Hinblick auf mehr Mitarbeitereinbindung und -verantwortung zu optimieren oder Konzepte der Work-Life-Balance einzusetzen. Viele Firmen stellen sich auch dem Problem, in welcher Weise ihre Produkte nach der Nutzung wieder in den natürlichen Kreislauf zurückgeführt werden können. Nachhaltig und verantwortlich agierende Unternehmen verschaffen sich durch ihr innovatives Verhalten Wettbewerbsvorteile.

Derartige Unternehmen, die die sehr drängenden Zeichen der Zeit als ihre Chance erkannt haben, sehen allerdings Probleme, kompetente Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter zu finden, die in der Lage wären, passgenaue Konzepte zu entwerfen und betriebs- und mitarbeitersensibel umzusetzen.

Hier setzt diese Weiterbildung an, die in kompakter Form sowohl das notwendige theoretische Basiswissen vermittelt als auch Erfahrungen aus der Praxis vorstellt.

Die Weiterbildung wendet sich an Personen mit Entscheidungs- und Durchführungskompetenzen in kleinen, mittelständischen und größeren Unternehmen sowie in der Verwaltung, an Akteure in NGOs und NPOs sowie an Personen, die sich beruflich umorientieren möchten – oder einfach nur an Interessierte.

Terminanfrage

Unser Veranstaltungsangebot wird überarbeitet. Bei Interesse melden Sie sich gern bei uns unter weiterbildung(at)uni-rostock.de oder schicken Sie uns eine Anfrage über das Online-Formular.


Zugangsvoraussetzung

Hochschulabschluss oder einschlägige Berufserfahrung (mindestens 1 Jahr)

Ein Motivationsschreiben ist nicht erforderlich.

Inhalte

In diesem Zertifikatskurs werden folgende Inhalte vermittelt:

  • Grundbegriffe: Nachhaltiges Wirtschaften und Corporate Social Responsibility (CSR)
  • Theoretisches Hintergrundwissen
  • Konzepte und praktische Vorgehensweisen
  • Nutzen und Chancen
  • Rolle von NGOs und NPOs
  • Entwicklungspolitische Bezüge
  • Nationale und internationale Historie, Besonderheiten in Deutschland
  • Strategie und Management
  • Kommunikation und Reporting

Leseprobe_Nachhatiges_Wirtschaften_und_CSR.pdf

Auszug aus dem Lehrbrief »Nachhaltiges Wirtschaften und Corporate Social Responsibility«

DozentInnen und AutorInnen des Lehrmaterials

Prof. Dr. Gerd Mutz
Hochschule für Angewandte Wissenschaften, München

Dr. Rosário Costa-Schott
Freiberufliche Trainerin und Beraterin, Zertifizierte Freiwilligenmanagerin (AWO) und Stiftungsmanagerin (DSA), www.fwm-cs.de/

Qualifikationsziele und Kompetenzerwerb

Die TeilnehmerInnen lernen die Grundzüge umweltbewussten und gesellschaftlich verantwortlichen Handelns und nachhaltiger Unternehmensführung kennen. Es werden die Grundbegriffe Nachhaltiges Wirtschaften und CSR herausgearbeitet und deren Besonderheiten in Deutschland diskutiert. Konkrete Anregungen, was nachhaltiges und verantwortungsvolles Verhalten von Unternehmen bedeutet, wie es strategisch angegangen und betriebs- und mitarbeiterInnensensibel umgesetzt werden kann, werden vermittelt. Dazu notwendige Prozesse werden anhand von zahlreichen Praxisbeispielen herausgearbeitet.

Die erworbenen Kenntnisse befähigen die TeilnehmerInnen, wirtschaftliches Handeln aus verschiedenen gesellschaftlichen Perspektiven zu betrachten und zu reflektieren. Sie werden in die Lage versetzt, sich in Nachhaltigkeits- und Verantwortungsfragen eine fundierte Meinung zu bilden.  

Lehr- und Lernformen

Im Rahmen der Weiterbildung werden nachfolgende Lehr- und Lernformen angeboten:

  • Selbststudium von Lehrmaterial
  • Onlinephase mit Übungsaufgaben
  • Präsenzveranstaltung
  • Einsendeaufgabe

Arbeitsaufwand

Für diese Weiterbildung wird mit einem Arbeitsaufwand von 180 Stunden gerechnet, die sich aufgliedern in

  • 100 Stunden Selbststudium
  •   20 Stunden Präsenzveranstaltung (inklusive Vor- und Nachbereitung)
  •   30 Stunden Onlinephase
  •   30 Stunden Einsendeaufgabe.

Dies entspricht sechs Leistungspunkten.

Prüfungsvorleistungen und Prüfung

Verpflichtende Voraussetzung für die abschließende Prüfung ist die aktive Teilnahme an der Präsenzveranstaltung.

Die Prüfung wird in Form einer benoteten Einsendeaufgabe abgelegt.

Noten & Leistungspunkte

Die Bewertung der Abschlussprüfung erfolgt nach dem deutschen Notensystem. Ist die Prüfung bestanden (mindestens »ausreichend« = 4,0), werden die für diese Weiterbildung vorgesehenen sechs Leistungspunkte vergeben.

Abschluss

Bei bestandener Prüfung erhalten Sie das Zertifikat der Universität Rostock beziehungsweise bei aktiver Teilnahme an der Präsenzveranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung. 

Kosten

960 €

Fördermöglichkeiten für Arbeitnehmer

Seit Dezember 2008 zahlt sich eine Weiterbildung auch im wörtlichen Sinn aus – mit der Bildungsprämie. Wenn Sie einen Zertifikatskurs oder ein Seminar an der Universität Rostock besuchen, um im Beruf ein Stück voran zu kommen, können Sie einen Prämiengutschein erhalten. Der Prämiengutschein kann für Sie bis zu 500,- Euro wert sein.

Hier finden Sie alle Informationen zum Prämiengutschein.

[Ende des Inhalts]

Zusatzinformationen

Nach oben